Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Hammerknecht

Bauartbeschreibungen von DR-Reisezugwagen

Empfohlene Beiträge

Hammerknecht

Hi !

So, mein letzter Ausflug in's Thema Reisezugwagen beginnt ...

Wie versprochen kommt jetzt noch die Folge mit den Doppelstockwagen der ehemaligen Deutschen Reichsbahn.

Die Dinger waren seinerzeit bei der DR weit verbreitet und aus dem Personennahverkehr in den Ballungsgebieten nicht mehr wegzudenken.

Auch im Fernverkehr liefen die Wagen einige Zeit. Garnicht mal so übel, mit Buffetwagen, Packwagen usw...

Da das Thema sehr umfangreich ist, unterteile ich es einfach mal und beginne hier mal mit den Einzelwagen. Die Doppelstockgliederzügen kommen dann noch nach ...

1. 4-achsiger Doppelstockgepäckwagen D(e)

Baujahr: 1959 - 1961 Hersteller: Raw Delitzsch

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um diesen Anhang sehen zu können.

Technische Daten:

internationaler Einsatz: nein

fährfähig: nein

umsetzfähig auf 1524mm Spurweite: nein

Höchstgeschwindigkeit: 120 Km/h (Lauf- und Bremstechnisch)

Kleinster befahrbarer Radius: 150m

Bremsbauart: Hik-GP (Hildebrandt-Knorrbremse mit G-P-Wechsel)

Bauart Steuerventil: Hikp 1 (Schnelllösend)

Bremsgewicht: G=35t P=40t

Eigengewicht: 35t

Drehgestellbauart: Görlitz 0905

Art der Zugeinrichtung: durchgehend / Kegelfeder

Mindestkraft der Zugfeder: 16 Mp

Anzahl Abteile: 0

Sitzplätze: 0

Dienstabteile: 4

Abort/Waschräume: 1/-

Tragfähigkeit: 7,5t

Ladefläche: 32 quadratmeter

Übergang: Gummiwulst

Anzahl/Inhalt Wasserbehälter: 1/200 Liter

Belüftung: statisch

Heizung: Dampf/Elektrisch

Dampfhzg: Nuhz (Niederdruck-Umlauf)

elektr. Hzg: 1000 V 16 2/3 Hz

Generatortyp: Dp1 2,1 kW (Riemenantrieb)

Batterie: 24V/275 Ah

Art der Beleuchtung: Glühlampen

Beleuchtungsspannung: 24V

Abmessungen und Einzelheiten wie folgt:

user posted image

Konstruktive Besonderheiten:

Im Laderaum (Grundfläche 32 qm) befinden sich 11 Fahrrad-Aufhängungen, 1 Klappkonsole und ein Kleiderschrank. Form der Lampen s.o. in der Skizze.

Besonderheit: es wurden 4 Fahrzeuge mit einem Drehzapfenabstand von 13,50m gebaut.

2. 4-achsiger Büffetwagen für Doppelstockgliederzug DGre

Baujahr: 1958 - 1960 Hersteller: Waggonbau Görlitz

user posted image

Technische Daten:

internationaler Einsatz: nein

fährfähig: nein

umsetzfähig auf 1524mm Spurweite: nein

Höchstgeschwindigkeit: Lauftechnisch 120 Km/h, Bremstechnisch 115 Km/h

Kleinste befahrbarer Radius: 150 m

Bremsbauart: Hik-P-A (Hildebrandt-Knorr Personenzugbremse mit automatischer Lastabbremsung)

Steuerventil: Hik p1

Bremsgwewicht: P max. 52t

Handbremse: ja (wirkt auf ein Drehgestell)

Eigengewicht: 45t

Drehgestell: Bauart Görlitz 0931

Art der Zugeinrichtung: geteilt / Kegelfeder

Mindestkraft der Zugfeder: 16 Mp

Bauart der Puffer: Ringfeder 32 Mp

Abteile/Sitzplätze ...: 0

Abort/Waschräume: 1/-

Übergang: Gummiwulst

Anzahl/Inhalt der Wasserbehälter: 4/je 250 Liter

Belüftung: statisch

Heizungsart: Nuhz (Niederdruck-Umlauf)

el. Hzg: 1000 V 16 2/3 Hz

Generatortyp: Dp1 2,1kW (Riemenantrieb)

Batterie: NC 24V/375Ah

Fremdeinspeisung: 220V/50Hz

Lautsprechereinrichtung: zentrale Beschallung

Art der Beleuchtung: Leuchtstoffröhren und Glühlampen

Beleuchtungsspannung: 180 V / 50Hz

Abmessungen und Einzelheiten wie folgt:

user posted image

user posted image

Legende: I=Seitengang, II=Vorraum im Unterstock, III=Toilette, IV=Küchenraum, V=Maschinenraum, VI=Zugfunkraum, VII=Raum für Maschinist, VIII=Kühlaggregateraum, IX=Vorratsraum (gekühlt), X=Vorratsraum (ungekühlt), XI=Bufett, XII=Kühlschrank, XIII=Kochherd, XIV=Fußbodenklappe, XV=Kleiderschrank, XVI=Batteriekasten

Konstruktive Besonderheiten:

Der 4-achsige Büfettwagen war ein Doppelstock-Einzelwagen und konnte zwischen zwei Halbzüge eines Doppelstockgliederzuges eingesetzt werden. Die Raumaufteilung im Oberstock besteht aus einem Seitengang, 2 Vorräumen, 1 Toilette und dem Büfettraum.

Der Unterstock gliederte sich in 2 Vorratsräume, 1 Maschinenraum, 1 Zugfunkraum, 1 Kühlaggregateraum und einen Raum für den Maschinisten. Der Büfettraum war ein Großraum und war mit einem Verkaufstisch mit Vitrinen, Kühlschränken und Spülbecken ausgestattet. Die zwei Vorratsräume dienten der Unterbringung von Lebensmitteln und Getränken. Im Maschinenraum befand sich ein Dieselaggregat für die Versorgung der Kühlmaschinen. Die Ausrüstung des Zugfunkabteils gestattete eine Beschallung des gesamten Doppelstockgliederzuges. Im Kühlaggregateraum befand sich ein Elektromotor, ein Kompressor und ein Kühler. Die Überwachung des Maschinenraumes und des Kühlaggregateraumes erfolgte vom Aufenthaltsraum des Maschinisten aus.

So, das war's jetzt erstmal zu den Einzelwagen. Die Züge folgen gleich ...

Gruß - Hammerknecht (Uwe) hammer.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hammerknecht

So, ich bin wieder da ...

Weiter geht's mit den Doppelstockgliederzügen der ehemaligen DR. Ich fange einfach mal mit den kurzen an und arbeite mich dann systematisch zu den langen vor:

1. Zweiteiliger Doppelstockwagenzug DBze

Baujahr: 1955 Hersteller: Waggonbau Görlitz

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um diesen Anhang sehen zu können.

Technische Daten:

internatinaler Einsatz: nein

fährfähig: nein

übergangsfähig auf 1524mm Spurweite: nein

Höchstgeschwindigkeit: 115 Km/h (Lauf- und Bremstechnisch)

Kleinster befahrbarer Radius: 180m

Bremsbauart: Hik-P-A (Hildebrandt-Knorr Personenzugbremse mit automatischer Lastabbremsung)

Steuerventil: Hikp 1

Handbremse: ja (wirkt auf zwei Drehgestelle)

Eigengewicht: 75t

Drehgestell: Bauart Görlitz 0926/0927 (End- und Zwischendrehgestelle)

Zugeinrichtung: geteilt / Kegelfeder

Mindestkraft der Zugfeder: 16 Mp

Puffer: Ringfeder 32 Mp

Abteile: 24 (alles 2. Kl)

Sitzplätze: 228 (alles 2. Kl)

Raucherabteile: 12

Nichtraucherabteile: 12

Aborte/Waschräume: 2/-

Sitzplatzgewicht: 325kg/Pl.

Übergang: Faltenbalg (nicht verstärkt!)

Anzahl/Inhalt der Wasserbehälter: 2/ je 300 Liter

Belüftung: statisch

Heizungsart: Nuhz (Niederdruck-Umlauf Dampfheizung)

el. Hzg: 1000 V 16 2/3Hz

Generatortyp: DpV1 3,1 kW (Riemenantrieb)

Batterie: NC 24V 325 Ah

Fremdeinspeisung: 220V 50Hz

Art der Beleuchtung: Leuchtstofflampen

Beleuchtungsspannung: 24V und 180V 50Hz

Abmessungen und Einzelheiten wie folgt:

user posted image

Konstruktive Besonderheiten:

Der zweiteilige Doppelstockwagenzug wurde im Nah- und Berufsverkehr eingesetzt.

Es waren 4 großzügige Einstiegsräume vorhanden. Die Einstiegsräume der Endwagen waren für die Ablage von Traglasten geeignet und hatten großzügige Abmessungen.

Das Gepäck im Ober- und Unterstock konnte in Gepäckraufen oder im Gang abgelegt werden. Die Sitze waren schaumgummigepolstert und mit Kunstleder bezogen. Sie waren durch den Gang so geteilt, daß eine 2- und eine 1-Platzanordnung entstand.

2. Vierteiliger Doppelstockwagenzug DBv(e)

Baujahr: 1961/62 Hersteller: Waggonbau Görlitz

user posted image

Technische Daten:

internationaler Einsatz: nein

fährfähig: nein

übergangsfähig auf 1524mm Spurweite: nein

Höchstgeschwindigkeit: 120 Km/h (Lauftechnisch) 115 Km/h (Bremstechnisch)

Kleinster befahrbarer Radius: 180 m

Bremsbauart: KE-P-A (Knorr Einheitsbremse (Personenzug) mit automatischer Lastabbremsung)

Steuerventil: KE1c (eigentlich identisch mit dem KE1a der DB)

Bremsgewicht: max. 154 t in P

Eigengewicht: 138 t

Drehgestell: Bauart Görlitz 0937/0938 (Mittel- und Enddrehgestelle)

Zugeinrichtung: geteilt / Kegelfeder

Mindestkraft der Zugfeder: 16 Mp

Puffer: Ringfeder 32 Mp

Abteile: 48

Sitzplätze: 352

Raucherabteile: 24

Nichtraucherabteile: 24

Aborte/Waschräume: 4/-

Sitzplatzgewicht: 392 kg/Pl.

Übergang: Faltenbalg (nicht verstärkt!)

Anzahl/Inhalt der Wasserbehälter: 4 / je 300 Liter

Belüftung: statisch

Heizung: Dampf und elektr.

Dampfhzg: Nuhz (Niederdruck-Umlauf)

el. Hzg: 1000 V 16 2/3 Hz

Generatortyp: DpV1 3,1 kW (Riemenantrieb)

Batterie: NC 24 V 375 Ah

Fremdeinspeisung: 220 V 50 Hz

Lautsprechereinrichtung: zentrale Beschallung

Art der Beleuchtung: Leuchtstofflampen

Beleuchtungsspannung: 180 V 50Hz

Abmessungen und Einzelheiten wie folgt:

user posted image

Das Bild ist etwas unvollständig, aber für einen Überblick reicht es ja. Wer das Geschütz bauen möchte kann sich bei mir melden, ich schicke das Bild dann vollständig zu.

Konstruktive Besonderheiten:

Der Vierteilige Doppelstockwagenzug wurde im Nah- und Berufsverkehr eingesetzt.

Es waren 8 großzügige Einstiegsräume vorhanden. Die Einstiegsräume der Endwagen waren für die Ablage von Traglasten geeignet und hatten großzügige Abmessungen.

Das Gepäck im Ober- und Unterstock konnte in Gepäckraufen oder unter den Sitzen abgelegt werden. Die Sitze waren schaumgummigepolstert und mit Kunstleder bezogen. Sie waren durch den Gang so geteilt, daß eine 2- und 2-Platzanordnung entstand.

3. Vierteiliger Doppelstockwagenzug DBv(e)

Richtig gelesen, kein Schreibfehler - es gab davon mehrere Bauarten!

(Zwei davon zusammengekuppelt fuhren damals auf dem Außenring um Berlin herum, im Berufsverkehr war i.d.R. in diesen acht Wagen (872 Plätze) kein Sitzplatz zu bekommen !!)

Baujahr: 1951; 1955-1957 Hersteller: Waggonbau Görlitz

user posted image

Technische Daten:

internationaler Einsatz: nein

fährfähig: nein

übergangsfähig auf 1524mm Spurweite: nein

Höchstgeschwindigkeit: 120 Km/h (Lauftechnisch) 115 Km/h (Bremstechnisch)

Kleinster befahrbarer Radius: 180m

Bremsbauart: Hik-P-A (Hildebrandt-Knorr Personenzugbremse mit automatischer Lastabbremsung)

Steuerventil: Hikp 1

Bremsgewicht: max. 185 t

Handbremse: ja (wirkt auf zwei Drehgestelle)

Eigengewicht: 140 t

Drehgestell: Bauart Görlitz 0926/0927 (End- und Zwischendrehgestelle)

Zugeinrichtung: geteilt / Kegelfeder

Mindestkraft der Zugfeder: 16 Mp

Puffer: Ringfeder 32 Mp

Abteile: 48 (alles 2. Kl)

Sitzplätze: 436

Raucherabteile: 24

Nichtraucherabteile: 24

Dienstabteile: 1

Aborte/Waschräume: 2/-

Sitzplatzgewicht: 318 kg/Pl

Übergang: Faltenbalg (nicht verstärkt!)

Anzahl/Inhalt der Wasserbehälter: 2 / je 300 Liter

== der Rest wie der andere Dbv oben ==

Abmessungen und Einzelheiten:

user posted image

Das Bild ist etwas unvollständig, aber für einen Überblick reicht es ja. Wer das Geschütz bauen möchte kann sich bei mir melden, ich schicke das Bild dann vollständig zu.

Konstruktive Besonderheiten:

Alles identisch mit der Dbv(e) von oben, nur die Sitzplatzaufteilung ist eine andere. Sie sind durch den Gang so geteilt, daß eine 2- und-3-Sitzplatzanordnung entsteht.

4. Vierteiliger Doppelstockwagenzug mit Wendezugeinrichtung DBve

(noch einer davon *grins*)

Baujahr: 1968 - 1970 Hersteller: Waggonbau Görlitz

user posted image

Technische Daten:

internationaler Einsatz: nein

fährfähig: nein

übergangsfähig auf 1524mm Spurweite: nein

Höchstgeschwindigkeit: 120 Km/h (Lauftechnisch) 120 Km/h (Bremstechnisch)

Kleinster befahrbarer Radius: 150 m

Bremsbauart: KE-P-A (Knorr Einheitsbremse (Personenzug) mit automatischer Lastabbremsung)

Steuerventil: KE1c (eigentlich identisch mit dem KE1a der DB)

Bremsgewicht: max. 140 t in P

Eigengewicht: 132 t

Drehgestell: Bauart Görlitz 0937/0942 (Mittel- und Enddrehgestelle)

Zugeinrichtung: geteilt / Kegelfeder

Mindestkraft der Zugfeder: 16 Mp

Puffer: Ringfeder 32 Mp

Abteile: 48

Sitzplätze: 340

Raucherabteile: 10

Nichtraucherabteile: 38

Aborte/Waschräume: 3/-

Sitzplatzgewicht: 390 kg/Pl.

Übergang: Faltenbalg (nicht verstärkt!)

Anzahl/Inhalt der Wasserbehälter: 3 / je 300 Liter

Belüftung: statisch

Heizung: Dampf und elektr.

Dampfhzg: Nuhz (Niederdruck-Umlauf)

el. Hzg: 1000 V 16 2/3 Hz

Generatortyp: DpV 3,1 kW (Riemenantrieb)

Batterie: NC 24 V 375 Ah

Fremdeinspeisung: 220 V/ 380 V 50 Hz

Lautsprechereinrichtung: -

Art der Beleuchtung: Leuchtstofflampen

Beleuchtungsspannung: 180 V 50Hz / 24-30 V / 220 V 50Hz

Abmessungen und Einzelheiten:

user posted image

Das Bild ist etwas unvollständig, aber für einen Überblick reicht es ja. Wer das Geschütz bauen möchte kann sich bei mir melden, ich schicke das Bild dann vollständig zu.

Der Vierteilige Doppelstockwagenzug wurde im Nah- und Berufsverkehr eingesetzt.

Es waren 8 großzügige Einstiegsräume vorhanden. Die Einstiegsräume der Endwagen waren für die Ablage von Traglasten geeignet und hatten großzügige Abmessungen.

Das Gepäck im Ober- und Unterstock konnte in Gepäckraufen oder unter den Sitzen abgelegt werden. Die Sitze waren schaumgummigepolstert und mit Kunstleder bezogen. Sie waren durch den Gang so geteilt, daß eine 2- und 2-Platzanordnung entstand.

5. Vierteiliger Doppelstockwagenzug mit Wendezugeinrichtung DBvqe

(und noch einer von der Sorte)

Baujahr: 1970 Hersteller: Waggonbau Görlitz

user posted image

Technische Daten:

internationaler Einsatz: nein

fährfähig: nein

übergangsfähig auf 1524mm Spurweite: nein

Höchstgeschwindigkeit: 120 Km/h (Lauftechnisch) 120 Km/h (Bremstechnisch)

Kleinster befahrbarer Radius: 150 m

Bremsbauart: KE-P-A (Knorr Einheitsbremse (Personenzug) mit automatischer Lastabbremsung)

Steuerventil: KE1c (eigentlich identisch mit dem KE1a der DB)

Bremsgewicht: max. 130 t in P

Eigengewicht: 132 t

Drehgestell: Bauart Görlitz 0938/0941 (Mittel- und Enddrehgestelle)

Zugeinrichtung: geteilt / Kegelfeder

Mindestkraft der Zugfeder: 2x16 Mp

Puffer: Ringfeder 32 Mp

Abteile: 48

Sitzplätze: 340

Raucherabteile: 10

Nichtraucherabteile: 38

Aborte/Waschräume: 3/-

Sitzplatzgewicht: 390 kg/Pl.

Übergang: Faltenbalg (nicht verstärkt!)

Anzahl/Inhalt der Wasserbehälter: 3 / je 300 Liter

Belüftung: statisch

Heizung: Dampf und elektr.

Dampfhzg: Nuhz (Niederdruck-Umlauf)

el. Hzg: 1000 V 16 2/3 Hz

Generatortyp: DpV 3,1 kW (Riemenantrieb)

Batterie: NC 24 V 375 Ah

Fremdeinspeisung: 220 V/ 380 V 50 Hz

Lautsprechereinrichtung: -

Art der Beleuchtung: Leuchtstofflampen

Beleuchtungsspannung: 180 V 50Hz / 24-30 V / 220 V 50Hz

Abmessungen und Einzelheiten:

user posted image

Das Bild ist etwas unvollständig, aber für einen Überblick reicht es ja. Wer das Geschütz bauen möchte kann sich bei mir melden, ich schicke das Bild dann vollständig zu.

Der Vierteilige Doppelstockwagenzug wurde für den Wendezugbetrieb im Nah- und Berufsverkehr eingesetzt.

Es waren 8 großzügige Einstiegsräume vorhanden. Der Einstiegsraum des Endwagens A war für die Ablage von Traglasten geeignet und hatte großzügige Abmessungen.

Von hier gelangte man in das Dienstabteil, in die Toilette sowie in den Ober- bzw. Unterstock. Der Einstiegsraum des Endwagens B beinhaltete den Gepäckraum und den Führerstand. Der Führerstand umfasste das Führerpult mit den Bedienungs- und Überwachungsgeräten, den Schaltschrank, Sitzgelegenheiten, Abfallbehälter, Aschenbecher und Kleiderhaken.

Das Gepäck im Ober- und Unterstock konnte in Gepäckhaltern abgelegt werden. Die Sitze waren schaumgummigepolstert und mit Kunstleder bezogen. Sie waren durch den Gang so geteilt, daß eine 2- und 2-Platzanordnung entstand.

So, und jetzt reicht's mir erstmal.

Die Vierteiligen habt ihr jetzt zum lesen, und die Fünfteiligen kommen gleich nach ...

Gruß - Hammerknecht (Uwe)hammer.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hammerknecht

So, ich bin nochmal da ...

Weiter geht's mit den Doppelstockgliederzügen der ehemaligen DR. Bis zu den Vierteiligen sind wir ja schon gekommen, jetzt geht's in den Endspurt ...

1. Fünfteiliger Doppelstock-Gliederzug mit Wendeeinrichtung DGB(e)

Baujahr: 1957;1959 Hersteller: Waggonbau Görlitz

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um diesen Anhang sehen zu können.

Technische Daten:

internatinaler Einsatz: nein

fährfähig: nein

übergangsfähig auf 1524mm Spurweite: nein

Höchstgeschwindigkeit: 120 Km/h (Lauftechnisch) 115 Km/h (Bremstechnisch)

Kleinster befahrbarer Radius: 150m

Bremsbauart: Hik-P-A (Hildebrandt-Knorr Personenzugbremse mit automatischer Lastabbremsung)

Steuerventil: Hikp 1

Bremsgewicht: 154t (P)

Handbremse: ja (wirkt auf ein Drehgestell)

Eigengewicht: 143t

Drehgestell: Bauart Görlitz 0926/0927 (End- und Zwischendrehgestelle)

Zugeinrichtung: geteilt / Kegelfeder

Mindestkraft der Zugfeder: 16 Mp

Puffer: Ringfeder 32 Mp

Abteile: 80 (alles 2. Kl)

Sitzplätze: 614 (alles 2. Kl)

Raucherabteile: 48

Nichtraucherabteile: 32

Aborte/Waschräume: 10/-

Sitzplatzgewicht: 233kg/Pl.

Übergang: Gummiwulst

Anzahl/Inhalt der Wasserbehälter: 10/ je 300 Liter

Belüftung: statisch

Heizungsart: Nuhz (Niederdruck-Umlauf Dampfheizung)

el. Hzg: 1000 V 16 2/3Hz

Generatortyp: DpV1 3,1 kW (Riemenantrieb)

Batterie: NC 24V 325 Ah

Fremdeinspeisung: 220V 50Hz

Art der Beleuchtung: Leuchtstofflampen

Beleuchtungsspannung: 24V und 180V 50Hz

Abmessungen und Einzelheiten wie folgt:

user posted image

Konstruktive Besonderheiten:

Der Fünfteilige Doppelstockwagenzug wurde nur im Binnenverkehr eingesetzt.

Die Zwischenteile sind Einstiegsräume mit Treppenabsatz zum Ober- und Unterstock. Unter den Treppenabsätzen befanden sich die Toiletten und in den Endwagen die Fahrzeugbatterien, die Schalttafeln, die Reglergeräte sowie die Umformer.

Das Gepäck im Ober- und Unterstock konnte in Gepäckraufen oder unter den Sitzen abgelegt werden. Die Sitze waren schaumgummigepolstert und mit Kunstleder bezogen. Sie waren durch den Gang so geteilt, daß eine 2-und-2-Platzanordnung entstand.

Die Übergangseinrichtung am Wagenzugende ist hochliegend und gestattet nur einen Übergang zu gleichartigen Wagentypen ...

2. Fünfteiliger Doppelstock-Gliederzug DGBgqe

Baujahr: 1970/71 Hersteller: Waggonbau Görlitz

user posted image

Technische Daten:

internatinaler Einsatz: nein

fährfähig: nein

übergangsfähig auf 1524mm Spurweite: nein

Höchstgeschwindigkeit: 120 Km/h (Lauftechnisch) 120 Km/h (Bremstechnisch)

Kleinster befahrbarer Radius: 150m

Bremsbauart: KE-P-A (Knorr-Einheitsbremse Personenzug mit automatischer Lastabbremsung)

Steuerventil: KE 2c ALp

Bremsgewicht: 161t (Pu) 195t (Pb)

Handbremse: ja (wirkt auf zwei Drehgestelle)

Eigengewicht: 158t

Drehgestell: Bauart Görlitz VI 8500/8501 (End- und Zwischendrehgestelle)

Zugeinrichtung: geteilt / Kegelfeder

Mindestkraft der Zugfeder: 16 Mp

Puffer: Ringfeder 32 Mp

Abteile: 70 (alles 2. Kl)

Sitzplätze: 537 (alles 2. Kl)

Raucherabteile: 28

Nichtraucherabteile: 42

Aborte/Waschräume: 10/-

Sitzplatzgewicht: 293kg/Pl.

Übergang: Gummiwulst

Anzahl/Inhalt der Wasserbehälter: 10/ je 400 Liter

Belüftung: statisch

Heizungsart: Nuhz (Niederdruck-Umlauf Dampfheizung)

el. Hzg: 1000 V 16 2/3Hz

Generatortyp: DpV 4,5 kW (Kegelrad-Stirnrad-Getriebe)

Batterie: Pb 24V 390 Ah

Fremdeinspeisung: 220V/380V 50Hz

Art der Beleuchtung: Leuchtstofflampen

Beleuchtungsspannung: 24V und 220V 50Hz

Abmessungen und Einzelheiten wie folgt:

user posted image

Konstruktive Besonderheiten:

Der Fünfteilige Doppelstockwagenzug wurde für den Wendezugbetrieb im Nah- und Berufsverkehr eingesetzt.

Der Zug besaß sechs Einstiegsräume, der Einstiegsraum des Endwagens A ist mit einem Führerstand versehen, und der Einstiegsraum des Endwagens B ist als Traglastenabteil ausgerüstet gewesen.

Der Führerstand umfasste das Führerpult mit den Bedienungs- und Überwachungsgeräten, den Schaltschrank, 2 Sitze, Abfallbehälter, Aschenbecher und Kleiderhaken.

Im Unterstock des Endwagens B befand sich ein Abteil für Mutter und Kind, es war mit zwei Sitzbänken längs an der Wagenseitenwand ausgerüstet.

Das Gepäck im Ober- und Unterstock konnte in Gepäckraufen oder unter den Sitzen abgelegt werden. Die Sitze waren schaumgummigepolstert und mit Kunstleder bezogen. Sie waren durch den Gang so geteilt, daß eine 2-und-2-Platzanordnung entstand.

Die Übergangseinrichtung am Wagenzugende ist nicht hochliegend und gestattete somit den erforderlichen Übergang zu 'normalen' Reisezugwagen (entsprechend UIC-Merkblatt 561).

3. Fünfteiliger Doppelstock-Gliederzug ohne Wendeeinrichtung DGBge

(fast identisch mit dem DGBgqe)

Baujahr: 1971/72 Hersteller: Waggonbau Görlitz

user posted image

Technische Daten:

internatinaler Einsatz: nein

fährfähig: nein

übergangsfähig auf 1524mm Spurweite: nein

Höchstgeschwindigkeit: 120 Km/h (Lauftechnisch) 120 Km/h (Bremstechnisch)

Kleinster befahrbarer Radius: 150m

Bremsbauart: KE-P-A (Knorr-Einheitsbremse Personenzug mit automatischer Lastabbremsung)

Steuerventil: KE 2c ALp

Bremsgewicht: 161t (Pu) 195t (Pb)

Handbremse: ja (wirkt auf zwei Drehgestelle)

Eigengewicht: 156t

Drehgestell: Bauart Görlitz VI 8500

Zugeinrichtung: geteilt / Kegelfeder

Mindestkraft der Zugfeder: 16 Mp

Puffer: Ringfeder 32 Mp

Abteile: 70 (alles 2. Kl)

Sitzplätze: 537 (alles 2. Kl)

Raucherabteile: 28

Nichtraucherabteile: 42

Aborte/Waschräume: 10/-

Sitzplatzgewicht: 293kg/Pl.

Übergang: Faltenbalg oder Gummiwulst

Anzahl/Inhalt der Wasserbehälter: 10/ je 400 Liter

Belüftung: statisch

Heizungsart: Nuhz (Niederdruck-Umlauf Dampfheizung)

el. Hzg: 1000 V 16 2/3Hz

Generatortyp: DpV 4,5 kW (Kegelrad-Stirnrad-Getriebe)

Batterie: Pb 24V 390 Ah

Fremdeinspeisung: 220V/380V 50Hz

Art der Beleuchtung: Leuchtstofflampen

Beleuchtungsspannung: 24V und 220V 50Hz

Abmessungen und Einzelheiten wie folgt:

user posted image

Konstruktive Besonderheiten:

Der Fünfteilige Doppelstockwagenzug wurde für den Eilzugverkehr eingesetzt.

Der Zug besaß sechs Einstiegsräume, der Einstiegsraum des Endwagens A ist als Gepäckraum

ausgestattet, und der Einstiegsraum des Endwagens B ist als Traglastenabteil ausgerüstet gewesen.

Im Unterstock des Endwagens B befand sich ein Abteil für Mutter und Kind, es war mit zwei Sitzbänken längs an der Wagenseitenwand ausgerüstet.

Das Gepäck im Ober- und Unterstock konnte in Gepäckraufen oder unter den Sitzen abgelegt werden. Die Sitze waren schaumgummigepolstert und mit Kunstleder bezogen. Sie waren durch den Gang so geteilt, daß eine 2-und-2-Platzanordnung entstand.

Die Übergangseinrichtung am Wagenzugende ist nicht hochliegend und gestattete somit den erforderlichen Übergang zu 'normalen' Reisezugwagen (entsprechend UIC-Merkblatt 561).

So, das war's !

Wie oben schon gesagt: Einige Skizzen haben nicht ganz "rein gepasst". Wer die Sachen evt. braucht - bitte melden ...

Ich verabschiede mich somit aus dem Reisezugwagensektor, da ich genug Unfrieden gestiftet habe *grins* ...

Gruß - Hammerknecht (Uwe)hammer.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hammerknecht

So, für Eisenbahner_TC jetzt noch drei Bilder von der Inneneinrichtung:

1. Oberstock

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um diesen Anhang sehen zu können.

2. Unterstock

user posted image

3. Treppe

user posted image

Schönen Abend noch ...

Gruß - Hammerknecht (Uwe) hammer.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Eisenbahner-TC

danke.gif Hammerle

Die Inneneinrichtung ... confused.gif kenn ich nicht shakehead.gif .

Ich war erst Zugbegleiter auf denen die schon mit Leder bezogen waren, aber sehr viel anders sahen sie ja auch nicht aus - nur das es dann Sitzreihen waren.

Man bin ich noch jung mrgreen.gif

Thanx

TC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hammerknecht

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um diesen Anhang sehen zu können.

Jow, und ich komme mir plötzlich wieder alt vor mrgreen.gif...

Die Sitzplatzaufteilungen der einzelnen Bauarten stehen oben in meinen Beiträgen.

Mit dem Wegfall der 3. Wagenklasse wurde die Bestuhlung gegen ähnliche Sitze wie die in Cörni's Bag ausgetauscht. Also schaumgummigepolstert in dieser typisch grünen Farbgebung. In's Feuer der Kritik gerieten diese Sitzbänke übrigens in den 80-ger Jahren, als es bei den Unfällen auf dem Berliner Außenring häufig (auf Grund der zu kurzen Rückenlehnen) schwere Rückenverletzungen bei den Unfallopfern gab.

Aber vielleicht bringt Dir Cindel's Link mehr, denn Farbbilder zu den neueren Typen habe ich auf Anhieb nicht gefunden.

Gruß - Hammerknecht (Uwe) hammer.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast DR-Fan

Hallo,

kann man die Zeichnungen und Bilder der DR-Doppelstpckgliederzüge und der anderen Doppelstockwagen denn bekommen (per E-Mail)? Ich möchte mir einen Gliederzug in H0 nachbauen aber bisher habe ich kein Bildmaterial und Skizzen bzw. Zeichnungen gefunden.

Wäre über Hilfe sehr dankbar.

MfG Mario

E-Mail: info@rad-schiene.com

Bearbeitet von DR-Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hammerknecht

Man "kann" vielleicht ...

Allerdings sollte "man" sich festlegen, was "man" dann braucht.

Alle Fahrzeuge zusammen würden meinen Scanner (und auch mein Freizeitkonto) sprengen.

Unterlagen, welche nicht mehr "nur für den Dienstgebrauch" sind, gebe ich auf Anfrage (PN) bei Bedarf weiter.

Es kann allerdings ein paar Tage (Wochen) dauern, da ich dazu jeweils immer erst "grünes Licht" von meinem Arbeitgeber brauche - zumindest bei den alten Dienstdrucken - ...

Gruß - Hammerknecht (Uwe) hammer.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gubena

Ich reiche mal diesen Link zum

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um diesen Anhang sehen zu können.

nach. Vielleicht kann es einbißchen weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Seelenquell

hallo :)

sehr schöne übersicht *respekt*

ich baue grade für ein spiel (locomotion) ein paar DR-Dostos nach. nun brauch ich noch ein paar Daten. hat evtl jemand geschwindigkeit/anzahl sitze/gewicht/herstellungsjahr des ganzen? hier mal ein screenshot von der grafik im spiel selbst. bitte die DB-Dostos nich beachten :) und die farben sind noch nicht final, werden zum teil nochmal überarbeitet..

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um diesen Anhang sehen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trainzbahner

Hallo Uwe!

Zu den Bauartbeschreibungen fehlen teilweise die Bilder. Hast du die noch, kannst du sie einfügen?

Ansonsten, tolle Idee mit den Beschreibungen. daumenhoch.gif

LG Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hammerknecht

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um diesen Anhang sehen zu können.

Welche ??

Ich kann alle Bilder dieses Threads sehen ... .

Bei Bedarf aktualisiere ich aber gern daumenhoch.gif.

Viele Grüße,

Hammerknecht (Uwe) hammer.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trainzbahner

weiter_so.gif

Schön, jetzt sehe ich auch wieder Bilder. danke.gif

MfG Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trainzbahner

Huch, heute Abend sind die Bilder wieder nicht zu sehen. confused.gif

Wie sieht das bei euch Anderen aus? Kann sein das mein Antivir die Sicht darauf verwehrt. hilfe.gif

LG Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gerd

Kann ebenfalls alle Bilder sehen

Gerd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trainzbahner

Danke, sehe auch wieder alles! friede.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Informationen

Nutzungsbedingungen